Keller - Außenabdichtung / Vertikalabdichtung

Baustellenvorbereitung

Beginn mit den Schacht- und Baggerleistungen.

Erdaushub

Erdaushub bis unterhalb Fundamentanschluss.

Wasserableitung

Anbringung einer Dachrinnenentwässerung um bei Regen ein Volllaufen der Baugrube möglichst zu verhindern.

Wandsäuberung

Nach der Freilegung und Säuberung erkennt man hier eine stark beschädigte Wand ohne Feuchteschutz.

Stabilisierungsputz

Bei stark beschädigten Wänden ist ein Stabilisierungsputz notwendig.

Haftgrundanstrich

Nach den Putzarbeiten wird ein Haftgrund zur Vorbereitung für die Dichtungsschichten aufgetragen.

Keller - Außenabdichtung


Feuchte Keller leiden häufig unter einer mangelhaften oder unzureichenden Vertikalabdichtung. Oftmals ist eine komplette Kellersanierung, Kellerabdichtung und Kellertrockenlegung nötig, um die Feuchtigkeit von den Kellerwänden dauerhaft fernzuhalten.

Erste Dichtungsschicht

Auftragen der ersten Dichtungschicht inklusive Glasfasergewebe zur Stabilisierung.

Zweite Lage Dichtungsschicht

Nach einer kurzen Abtrocknungszeit wird die zweite wasserdichte Dichtungsschicht aufgetragen.

Drainagebahn

Zur Wasserableitung und Schutz der Beschichtung kann eine Drainagebahn angebracht werden.

Wärmeschutz

Anstelle der Drainagebahn kann eine Dämmung in unterschiedlichen Stärken montiert werden.

Fertigstellung

Nach Fertigstellung der Abdichtungen wird die Baustelle geschlossen und das Erdreich verdichtet.

Terrassen sicher schützen


Feuchtigkeitsschäden an Terrassen entstehen entweder durch Konstruktionsfehler, fachlich falsche Errichtungen (mit falschen Materialien) und besonders durch starre Abdichtungsmaterialien, die keine oder ungenügend bauliche Spannungen zulassen.


Kaltselbstklebende Kautschuk/Bitumen-Dichtungsbahn

Oberseitig versehen mit einer 2-fach laminierten, hochreißfesten Polyethylenfolie. Hochflexibel, sofort wasserdicht und schlagregenfest, rissüberbrückend und auch auf kalten Untergründen verarbeitbar. Zur Abdichtung von Kellern und Bodenplatten sowie Terrassen. Ausführungen ab einer Fläche von ca. 40 qm, kleinere Flächen können nur in Zusammenhang mit weiteren Abdichtungsmaßnahmen ausgeführt werden, keine Balkonabdichtung !

Trockenlegung durch Rissverpressung

Rissverpressung
Rissverpressung


Häufige Ursache für feuchte Wände und nasse Keller bei Häusern mit Bodenplatte sind Baufehler oder Bewegungen des Hauses. Hierbei entstehen Risse in der Bodenplatte, den Wänden oder im Bereich der Kehle.


Wasserreaktives Polyurethan-Präpolymer. Das Produkt reagiert sowohl bei Kontakt mit Wasser zu einem hochelastischen Schaum als auch in trockener Umgebung, dann aber zu einem elastischen Massivharz. 2 IN 1 bleibt nach Abreaktion zähelastisch und ist damit in der Lage, Rissbewegungen zu folgen und dauerhaft abzudichten.

2 IN 1 ist sowohl ein schnellreagierender Schaum für den kurzzeitigen Leckstellenverschluss als auch ein elastisches Massivharz für den dauerhaften elastischen Rissverschluss. 2 IN 1 vereinigt damit zwei Harze in einem Produkt. Es ist lösungsmittelfrei und hydrolysebeständig.

Auf unserer Website werden Cookies und andere Technologien verwendet, so dass wir uns an Sie erinnern und verstehen könnnen, wie Sie und andere Besucher unsere Website nutzen.Datenschutzerklärung hier einsehen. Mehr erfahren