Aktuelle und kürzlich fertiggestellte Bauobjekte

Malchin


Nach dem entfernen des Erstrichstreifens, der Fußbodendämmung und des Putzes,

erfolgte der Einbau einer wasserdichten mineralischen Innenabdichtung zwischen Wand und Kellerfußboden um Wasserzuflüsse in den Kellerraum dauerhaft zu verhindern.

Der erste Bauabschitt wurde auf 30m Abdichtungg festgelegt. Der 3-4 Bauabschnitt könnte auf Grund der Durchfeuchtung folgen, so der AG.

Wolgast - Kreiskrankenhaus


Hier wurde durch die Vorgabe des Bauleiters, ensprechende Bereiche des Raumes vom hochdurchfeuchtetem und verschimmelten Putz entfernt
und durch eine wasserdichte mineralische Innenabdichtung ersetzt. Raumumlaufend wurde eine Kapillarwassersperre eingebracht.

Diese Innenabdichtung wurde nötig, da von außen keine Möglichkeit einer Abdichtung gegeben war.

8 Bilder

Norderstedt


Dieses Haus, Baujahr 1985 war bereits wieder vollständig durchfeuchtet und musste komplett freigelegt und abgedichtet werden.
Zusätzlich wurde eine Wärmeisolierung angebacht.

Pasewalk


Zwei Räume hatten einen zu hohen Feuchtewert im Bereich der Sockelleiste.
Es wurde entschieden, den durchfeuchteten Putz in einer Höhe von 30cm zu entfernen.
Danach wurde eine dauerhafte Kapillarwassersperre mit C76 Harz/Silan ohne Lösungsmittel eingebracht.
Nachfolgend wurde eine wasserdichte Dichtungsschicht aufgetragen und der Wandbereich mit Sanierputz abgeglichen.

Somit ist auch dieser Wohnbereich dauerhaft gegen Feuchteeinflüsse geschützt.

Kürzlich fertiggestellte Baustelle in Greifswald


Problem:

Fehlende Außenabdichtung und Dämmung im Sockelbereich der Bodenplatte.

Umfangreiche Schachtleistungen, anbringen der dauerhafteb Abdichtungen und Dämmung im Sockelbereich.

Auf unserer Website werden Cookies und andere Technologien verwendet, so dass wir uns an Sie erinnern und verstehen könnnen, wie Sie und andere Besucher unsere Website nutzen.Datenschutzerklärung hier einsehen. Mehr erfahren